Fotografieren

Präsentieren

Recherchieren

Formulieren

Unser aktuelles Lieblingsfoto

Seebrücke von Sellin/Rügen

Ankündigung in der Idsteiner Zeitung vom 16.10.21

Das Unterwegssein war ihr Alltag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

 

 

Multivisionsschau „2000 Tage auf Achse“

 

Das Unterwegssein war unser Alltag!

 

 

Erste Episode

30.10.2021, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr 

 

Zweite Episode

20.11.2021, Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

 

jeweils im Kulturbahnhof Idstein, Am Güterbahnhof 2

2G-Bedingungen/Nachweis erforderlich

 

Eintritt jeweils € 10

Als Paket € 18

Karten gibt es nur an der Abendkasse

 

 

2000 Tage auf Achse in einer kleinen Wohnung auf vier Rädern. Was bei diesem Nomadenleben so alles passieren kann, davon erzählen wir in unserer neuen, aufwändig gestalteten Multivisionsschau. Wir berichten von unserem frühen Fernweh, von den zum Teil abenteuerlichen Erlebnissen und den menschlichen Begegnungen. Bei aller Abenteuerlust verschweigen wir auch Pannen, Krisen und Zweifel nicht. Insgesamt siebzehn Länder und acht Inseln haben wir bereist. Wir stromerten fast durch ganz Europa und überwinterten auf Sizilien und Sardinien sowie in Marokko.

 

In unserer neuen Multimedia-Reportage wollen wir Euch mitnehmen und an unseren Erlebnissen und Gedanken teilhaben lassen. Achtzehn Monate haben wir an der Show gearbeitet. Es gibt eindrucksvolle Bilder sowie einige spektakuläre Video- und Drohnenaufnahmen zu sehen. Natürlich fehlen auch interessante Informationen über die jeweiligen Länder und amüsante Geschichten nicht.

 

2000 Tage – eine lange Zeit und wir haben viel erlebt. Das passte einfach nicht in den üblichen Zeitrahmen unserer bisherigen Shows. Daher zeigen wir unsere Reiseerzählung in zwei Episoden, jeweils „in Spielfilmlänge“.

 

 

 

 

"Grey is the new Pink"

 

Bis 1. September 2019

Ausstellung im Weltkulturen-Museum in Frankfurt

 

Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?

 

Wir sind mit diesem Foto vertreten: